Moin moin,


der Börger - un Möhlnvereen Neermoor begrüßt Sie als  Gast auf unserer Internetplattform und heißt Sie ganz herzlich willkommen.

Es ist schön, dass Sie sich über unseren dreigeschossigen Galerieholländer informieren wollen. Die Restaurierung des 1884 errichteten Baudenkmals hat uns seit 1999 intensiv gefordert, denn Galerie, Kappe und Flügel mussten  mit erheblichen Mitteln von privater Seite und vor allem der Kommune sowie mit viel ehrenamtlichem Einsatz wieder neu geschaffen werden. Das Müllerhandwerk ist Vergangenheit. Nun ist zur Nutzung der vielseitigen Räumlichkeiten eine Kultur- und Begegnungsstätte entstanden, die mit Leben gefüllt werden will. Wir stellen das Raumangebot vor und weisen natürlich auf die hier stattfindenden Veranstaltungen hin. Gerne geben wir Auskünfte über das, was sich hier an Möglichkeiten eröffnen lassen.



Veranstaltungen und Termine


Konzert


Freitag, 16. August 2019     Entertainment Chor Legato musica


Für den Entertainment Chor "Legato musica" verwandelt sich am Freitag, 16. August  2019 um 19.30 Uhr die geräumige Mühlenhalle in Neermoor zu einem großen Konzertforum.


Aus Anlass der Gründung des "Börger- un Möhnvereen i. V." 1999 präsentieren die Leeraner Musiker jetzt auf der Bühne ein buntes Repertoir aus deutschen und englischen Schlagern sowie Rock- und Popmusik bekannter Interpreten. Die beachtliche Schar von Sänger*innen wird begleitet vom musikalischen Leiter Fritz Moog, Chunchieh Huang am Keyboard und dem Gitarristen Erwin Voskamp. Dieter Scharmacher sowie Chris Smaluch an der Bassgitarre und der Chordirigentin Rebecca Remsema.


Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für "Legato musica" wird gebeten. Die Organisatoren freuen sich jedoch, wenn auch eine geplante Reeteindeckung die alte Blecheindeckung des Achtkants  ablösen könnte und eine freite nötige  Unterstützung finden würde. Der restaurierte Galerieholländer von 1884 hat Neermoor längst zu einem Kulturzentrum werden lassen. Von hier geht nun auch die Initiative  aus, Neermoor zu einem Ukena-Ort zu machen. Der streitbare Häuptling blickt auf viele Jugendzeitspuren im Geestdorf zurück.


"Ehrgeizige Pläne wollen wir uns auch künftig setzen", stellt Günther Tuchscheerer, 2. Vorsitzender, in Aussicht. Das ginge aber nicht ohne eine breite Unterstützung. Deshalb betont er auch, dass jede Spende hilft. Mit Stolz darf der feststellen, dass mit ehrenamtlichem Einsatz eine erfolgreiche Restaurierung möglich geworden ist. Größter Dank gehöre den vielen Förderern des beispiellosen Projektes.

Copyright @ Werner Wulf

Das Mühlenmuseum


Das kleine Museum mit interessanten Exponaten des ländlich - bäuerlichen Lebens aus vergangenen Tagen bieten manchen Blickfang. Ein Schaukasten mit archäologischen Funden führt in die reiche Ortsgeschichte ein. Ein weiterer Schaukasten zeigt die Gerätschaften eines Mühlenbauers. Natürlich werden auch die Getreidesorten und die daraus gewonnenen Mühlenprodukte präsentiert.


Der Weg zur Mühle


Spalierlinden am Müllerhaus entlang führen zur Mühle. Durch geöffnete Flügeltüren betritt man den Steinachtkant.


Natürlich nimmt der " Börger- un Möhlnvereen i. V. " jährlich am Deutschen Mühlentag jeweils am 2. Pfingsttag teil. Auch als die Mühle noch ein Torso war, beteiligte man sich an der bundesweiten Aktion. Mit einem vielfältigen Programm - meist mit Bratkartoffeln und Matjes, Tee und Kuchen - wird eine Menge geboten, d. h. viele Gäste - besonders mit dem Fahrrad - beleben Räume und vor allem den Mühlenplatz. Das Treppenhaus mit feuerfestem Aufgang zu allen Räumen ist ansprechend gefliest. Im Erdgeschoss befinden sich außerdem die sanitären Anlagen. Einladendes Wetter ist dafür schon wichtig. Gerne wird ein Blick von der Galerie in 10 m Höhe auf Neermoor wahrgenommen.




Copyright @ All Rights Reserved